Regelmässige Kurse

jahreskurs
«einstieg ins qigong»

Für das kommende Jahr bieten wir erneut eine Möglichkeit des regelmäßigen Lernens und Zusammenkommens an, die auch für Leute außerhalb der Region Bern sehr interessant sein dürfte. Den ersten Zyklus haben wir sehr erfolgreich abgeschlossen. Der neue Zyklus richtet sich gleichsam an alle SchülerInnen des vergangenen Jahres, die ihr Üben und Lernen vertiefen möchten, sowie an NeueinsteigerInnen, die eine eigene Übungspraxis etablieren und innerhalb dieses Settings die Erfahrung von Stabilität und Kontinuität im Lernen machen wollen.

Der Unterricht in Workshop-Blöcken ermöglicht intensive Auseinandersetzung mit bestimmten Themen und Inhalten. Der umfängliche Einstieg in die Arbeit mit Qi bietet eine solide Basis, lässt die Wirkungsweise der Methode und der Übungen tief erfahrbar werden und gibt Raum für Wandlung.

Für alle bereits erfahrenen Qi Gong Praktizierenden bietet der Jahreskurs Gelegenheit, bereits bekannte Themen zu vertiefen, aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und auch Neuem zu begegnen.

Eine fundierte Qi Gong Praxis bildet die Grundlagen für die Kunst des Taijiquan. Aufbauend auf diesen Grundlagen-Jahreskurs ist eine Weiterführung ins Taijiquan möglich. Komplexere Formen wie Taijiquan, Bagua Zhang, oder auch die Handhabung verschiedener Waffen (Fächer, Schwert…) innerhalb der Kampfkünste bauen auf dem Qi Gong auf, wie wir es lehren und können weiterführend erlernt werden.

KURSORT:
Übungsraum Steigerhubel (UG), Steigerhubelstrasse 65, Bern

BLOCK 1 (12./13. März)

Das Wesen von Qi (Energie) ist Bewegung. Durch Bewegung entstehen Polaritäten: Hier und dort, vorher und nachher, hell und dunkel, oben und unten, etc. Das Grundprinzip von Bewegung (Wandlung) und Polarität bezeichnen wir in daoistisch, traditionell chinesischer Sichtweise als Yin und Yang.
An diesem Wochenende werden wir uns näher mit diesen beiden grundlegenden Aspekten und Qualitäten von Qi (Energie) beschäftigen. Das ganz praktische Verstehen von Yin & Yang Dynamiken wird uns einen tieferen Zugang zu unseren Qi Gong Übungen erlauben und unsere Praxis differenzierter und lebendiger werden lassen.

BLOCK 2 (23./24. April)

Da Atem, Atmung und Qi eng verbunden sind ist eine Regulation des Atems immer eine Regulation von Qi. Atem ist Bewegung und kann genutzt werden um Qi gezielt im Körper zu bewegen. Da unser Atem und die Art und Weise wie wir atmen auf unser Nervensystem einwirkt, können wir durch bewusstes Führen des Atems auch unsere Emotionen beeinflussen.

Wir atmen solange wir leben und 24 Stunden am Tag. Alles was wir uns über die Atmung aneignen und lernen wird unseren Alltag und unser ganzes Leben durchwirken.

Die Form der Atmung, welche wir kultivieren wollen, ist eine tiefe und entspannte Bauchatmung. Sie wird erreicht durch das Auflösen von Blockaden, indem wir Spannung aus dem Nervensystem nehmen, sowie durch gezieltes Trainieren des Zwerchfells, unseres Atemmuskels.

EINZELTAG (21. Mai)

Das Wesen von Qi (Energie) ist Bewegung. Wenn Qi (harmonisch) fließt, fühlen wir uns lebendig, inspiriert, tatkräftig. Stagniert dieser Fluss, sprechen wir von Blockaden. 

Die hauptsächliche Aufgabe im Qi Gong besteht darin, Qi, Blut und Flüssigkeiten kraftvoll und harmonisch im Körper zirkulieren zu lassen. Um dies zu erreichen, müssen die Pumpen im Körper initiiert und synchronisiert werden. Das Kua, als Dreh- und Angelpunkt jeder Bewegung, ist die zentralste Pumpe des Körpers, aber schlussendlich kann und muss jede Struktur des Körpers pumpen. Hierbei kommen insbesondere den Gelenken, Membranen und Höhlungen eine tragende Rolle zu.

BLOCK 3 (18./19. Juni)

Die Wirbelsäule als Ausdruck und Manifestation von Mitte und Mittellinie spielt im Qi Gong eine zentrale Rolle bezüglich unserer Wahrnehmung von Körper und Bewegung. Mit Hilfe von stillem Qi Gong, Meditation und Körperarbeit werden wir versuchen, diese Strukturen mit Bewusstsein zu erfüllen. Qi erzeugt Bewusstheit. Wird unsere Wirbelsäule mehr bewusst, wird sie mit Qi geflutet, dadurch differenzierter, präsenter und kraftvoller.

BLOCK 4 (17./18. September)

Den Körper im Qi Gong korrekt auszurichten, ist grundlegende Praxis und entscheidend für die Wirksamkeit und Effizienz des Übens. Die physische Ausrichtung ist zudem ein guter Zugang zum Qi Gong, fällt es den meisten doch leichter Knie, Brustkorb oder Zunge richtig zu platzieren, als Qi auf diese oder jene Weise zu lenken. Und doch sind die Ausrichtungen sowie der Fluss von Qi innigst verbunden. Richten wir den Körper alleine schon mechanisch korrekt aus, stehen wir aufwandslos und können uns entspannen. Sind wir entspannt, kann Qi ungehindert fließen, während wir in falscher (und somit angespannter) Haltung den Fluss von Qi behindern und verhindern. Das Praktizieren der Ausrichtungen, im Stehen, Sitzen, Gehen und auch in der Interaktion verhilft uns außerdem zu einer tiefen Verbundenheit mit unserem Körper und daher zu mehr Präsenz und Gewahrsein.

EINZELTAG (29. Oktober)

Qi Gong ist eigentlich mehr die Methode des (Zu-) Hörens. Dennoch, oder gerade auch deswegen, wollen wir uns an diesem Tag mit den Augen und dem Blick beschäftigen.
In der heutigen Zeit leben wir in einer mehrheitlich visuellen Gesellschaft. Wir schauen uns an (und in die Augen), was nicht zu allen Zeiten und in allen Kulturen selbstverständlich war und ist. Wir glauben an das, was wir gesehen haben, werden tagtäglich mit Milliarden von Bildern zugemüllt und verbringen den grössten Teil des Tages an Bildschirmen, Monitoren oder Displays. Wir leben in verbauten Städten, welche uns keine (Weit-) Sicht und keinen Blick an oder gar hinter den Horizont erlauben…

Die Augen sind müde und überanstrengt, der Blick fixiert und angespannt. Zudem wollen die Augen beständig “gefüttert” werden. Auf der Suche nach Zerstreuung und Unterhaltung verlieren wir viel Qi über die Augen und uns selbst in der Außenwelt, in Äußerlichkeiten.
Während des Kurses versuchen wir uns dieser Vorgänge bewusst zu werden und diese Dynamiken zu lenken und umzulenken, unseren Blick wieder zu öffnen und dem Inneren zuzuwenden.

BLOCK 5 (12./13. November)

Aus der Sichtweise des Qi Gong begünstigt eine flexible sowie starke Wirbelsäule den geordneten Fluss von Qi, bereitet den Boden für spirituelle Arbeit und ermöglicht den Zugang zu höheren Bewusstseinsebenen. Die Praxis der Niederwerfung (im Yoga als Sonnengruss bekannt) stärkt den ganzen Körper und macht ihn flexibel. Die Bewegungsabfolgen regen den Fluss von Qi, Blut und Flüssigkeiten kraftvoll an und bereiten unser System ideal für energetische und spirituelle Arbeit vor.

BLOCK 6 (3./4. Dezember)

Die Daoistische Tradition ist sehr reich an Methoden, Übungen und an Wissen, die Meditation betreffend. In unserer heutigen Zeit kann es sehr hilfreich sein, sich mit einigen dieser Praktiken vertraut zu machen und sie regelmässig zu üben. Im Westen wird Meditation aber

oft mit “still sitzen” oder einer Entspannungsübung gleichgesetzt. Wahre Meditationspraxis geht aber weit darüber hinaus und hilft uns dabei, tiefere Einsichten und ein besseres Verständnis von uns selbst zu erhalten. Auch können wir durch eine bewusste Ausrichtung der Übungen unser heute so “aufgeheiztes” Nervensystem reinigen. Meditation werden wir im Sitzen, Stehen und im Gehen praktizieren. Außerdem helfen uns vorbereitende, die Meditation unterstützende Qi Gong Übungen.

Zeit: jeweils 9.30-16.30 (inkl. 2 Stunden Mittagspause)

Buchung des gesamten Jahreskurses: CHF 1900.-* statt CHF 2100
*alle Preise verstehen sich zuzüglich 7,7% MwSt

Ermäßigung: mit der Kulturlegi bekommst du 40% Rabatt auf den ursprünglichen Kurspreis, nicht kumulierbar mit anderen Rabatten.

Der Kurs ist EMR-anerkannt (70 Stunden).

Der Kurs findet LIVE statt, wann immer möglich. Der direkte Kontakt und Austausch zwischen Lehrer und Schülern, das erleb- und begreifbare Lernen in der Gruppe ist auf diesem Übungs- und Entwicklungsweg zentral und unverzichtbar. Trotzdem sind wir ausgerüstet, eingespielt und erfahren im Online-Unterricht, um gegebenenfalls auf ZOOM auszuweichen. So kann der Kurs verlässlich in dieser Form geplant werden, auch in dieser unsicheren Zeit. Die Vermittlung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten haben bei uns Priorität, und zwar unter allen Umständen und in hoher Qualität.

Die Workshops können alle einzeln gebucht werden – siehe alle Workshops

Interessierst du dich für eine Schnupperstunde, möchtest mehr Infos oder hast eine Frage zum Kurs? Kontaktiere uns unter: info@path-of-dao-qigong.ch. Wir freuen uns über deine Nachricht.

de_DE