Mitgefühl, Liebe, Selbstlosigkeit - höhere Emotionen und die Gesundheit der inneren Organe

Ort: Bern

Die Entwicklung höherer Emotionen und innerer Werte ist essentiell auf dem Weg der spirituellen Heilung. Die tugendhaften Energien sind Ausdruck von Organgesundheit und Menschlichkeit sowie Fundament unserer sozialen Kompetenz. Die positive Energie von Güte ist die kraftvollste Form von Qi!

Kursinhalt

Symbolbild

Die Beziehung zwischen unserer Gesundheit, unserem Wohlbefinden sowie der Gesundheit und Befindlichkeit unserer inneren Organe ist offensichtlich: Ist auch nur eines der Organe geschwächt oder in seiner Funktion beeinträchtigt wirkt sich dies unmittelbar auf unsere Gesundheit und unser Sein aus. Durch die westliche materielle Sicht- und Denkweise wird der Körper und somit seine inneren Organe als stofflich und physisch manifest betrachtet.

Entsprechend der daoistischen Anschauung und ihrer Praxis (Qi Gong) verstehen wir den Körper als Ausdruck energetischer Phänomene. Somit umfasst Gesundheit weitaus mehr als physiologisches Funktionieren:  Eine bestimmte energetische Qualität bringt ein jeweiliges Organ hervor welches dann wiederum in seiner jetzt physisch manifesten Form und Physiologie zurückwirkt und Einfluss nimmt auf die Energie und das Befinden des gesamten Körpers. So macht es auch Sinn, dass innerhalb der Traditionellen Chinesischen Medizin bestimmten Organen entsprechende Emotionen und Befindlichkeiten zugeordnet werden.

Dies beschränkt sich jedoch in der heutigen Praxis oft auf bloßes intellektuelles Wissen und auf ein Aufzählen von positiven und negativen Aspekten. Zudem geht es dann meist um negative Emotionen und somit Dysfunktionen der Organe. In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit den energetischen Qualitäten der fünf Yin (Zang) -Organe welche auch die „Fünf Götter des Körpers“ genannt werden. Diese sind die fünf spirits oder auch die Intelligenzen der lebenswichtigen (Yin)-Organe verstofflicht in unserem Herzen, in unseren Nieren und Lungen und unserer Leber und Milz (Pancreas).

Während des Wochenendes werden wir Methoden kennenlernen die tugendhaften Energien und höheren Emotionen (Liebe, Freude, Güte, Sanftheit, Respekt und Ehrlichkeit) zu entwickeln, zu stärken und kultivieren wodurch wiederum die Organe unterstützt werden in ihrer Gesundung, Heilung und Höherentwicklung. Organe, die in ihrem ursprünglichen gesunden Zustand sind, von Qi durchflossen und erfüllt, lassen ein Kraftfeld (Aura) entstehen, welches sich durch die höheren Emotionen in unserem Leben, Sein, Denken, Fühlen und Handeln ausdrückt.

Die im Kurs praktizierten Übungen umfassen neben bewegtem Qi Gong größtenteils stille Praktiken (Meditation) denn nur so finden wir Zugang zu subtilen und immer subtileren Qualitäten von Qi, Emotionen und höheren Energien.

Kursziele

  • Zusammenhang von Organen, Gesundheit und höheren Werten
  • Daoistische Betrachtungsweise
  • Sinkenlassen von Qi, Erzeugen von tiefer Stille, Innerlichkeit und innerer Wahrnehmung
  • Sich mit höheren Werten verbinden und diese kultivieren
  • Umgang mit geladenem Qi, Spannung, negativen Emotionen

 

Zielgruppe: Alle Qi Gong-Interessierten, Qi-Gong Praktizierende, Körpertherapeuten, Meditation-Interessierte…

Voraussetzung: offen für alle

Datum: 13./14.3.2020
Zeit: jeweils 09.30-16.30

Ort: Übungsraum Steigerhubel, Steigerhubelstrasse 65, Bern (UG)

Preis: 300.- (inkl. MwSt)

EMR anerkannte Weiterbildung

Anmeldung

Zurück